Lebenslauf


Jahrgang 1942 (Glogau, Schlesien)

Abitur 1962 in Frankfurt (M)-Höchst

Studium der Fächer Deutsch, Geschichte und Psychologie in Frankfurt (M) von 1962 bis 1969

Referendar und Studienrat von 1969 bis 1974

Promotion 1974: Die Darstellung des Bewußtseins in der deutschen Literatur

Pädagogische Hochschule Ludwigsburg von 1974 bis 1995 (Assistent, Dozent, Professor)

Habilitationsäquivalent 1978: Zur Psychologie literarischen Lesens

Professur an der Universität Hamburg von 1995 bis 2006

Seite Ende 2006 Mitglied der Universität Hamburg als Prof. em.

Hauptthema war der Versuch, die Deutschdidaktik der Empirie zu öffnen:

Dafür mehrfach Leiter empirischer Sektionen beim Symposion Deutschdidaktik und Teilnahme auch an größeren empirischen Projekten seit Beginn der 1990er Jahre. Weitere Spuren lassen sich in der Publikationsliste finden.

Monographien (auch als Herausgeber)  u.a.:

  • Kommunikationspsychologie und Literatur, 1976
  • Zur Psychologie literarischen Lesens, 1978
  • Zur Psychologie des Literaturunterrichts, 1987
  • Lesen und Lernen. Eine Einführung in die Neuropsychologie des Textverstehens, 1999
  • Kompetenzhandbuch für den Deutschunterricht, 2007