Prof. Dr. Heiner Willenberg (em.)

Didaktik der deutschen Sprache und Literatur

Universität Hamburg - Fachbereich Erziehungswissenschaft


                                    _______________________________________

Allgemeine Schwerpunkte:  Leseforschung, Wortschatz, Kommunikation, Empirie in der Deutschdidaktik

Hauptbeschäftigung der Jahre 2002-2006 v.a. das DESI-Projekt. Nähere Beschreibung im gleichnamigen Kapitel.

Vier neuere Bücher sind direkt dazu oder in der Weiterarbeit erschienen. Siehe Publikationen.

_____________________

2019 erschien

Gelungene Gespräche

Beispiele für eine bewusstere Kommunikation


In dem Buch werden 33 Transkripte behutsam und nachvollziehbar gedeutet: So kann sich beim Leser zunächst ganz konkret ein Gespür für gelungene Gespräche entwickeln. In die Interpretationen verwoben sind sprachliche Einsichten, auch kognitionspsychologische und schließlich neue Einblicke der Gehirnforschung. So steht am Ende die Frage: Gespräche verbinden Menschen? Antwort: Ja, in guten Gesprächen sehr tiefgehend.

Siehe weitere Hinweise in der linken Spalte und das  Inhaltsverzeichnis 

______________________

Ein wichtiger wissenschaftlicher Artikel des Jahres 2014 wird  hier vorgestellt:

Zusammen mit Hanno Frey:

Lehrkraft - Text - Schülerleistungen: konkret

Der Artikel fordert, dass didaktische Forschung immer die drei wesentlichen Aspekte des Unterrichts miteinander verbinden muss:  Textpartitur - Lehrer-verhalten (v.a. Aufgaben) -  Schüleraussagen. Und er zeigt an einem Gedicht, das in zwei Varianten unterrichtet wurde, wie sich vertieftes kognitives Textverstehen und subjektive Nähe der Leser beobachten und dann besser miteinander verbinden lassen, wenn die Textpartitur komplex genug ist, die Aufgaben bewusst variiert werden und die Schüleraussagen als "Sprungbrett" genommen werden.

 

UUnd zwei Video-Übersichten 

Über einige zentrale didaktische Gedanken in meiner Arbeit gibt ein Interview mit Prof. Gerhard Rupp (Universität Bochum) unter folgender Adresse Auskunft: Vimeo.com/26875972

Sowie ein Vortrag über eine empirische Verbindung von Unterrichtsmethoden, Textdeutungen und Stufen des Schülerverstehens in der Universität Bremen, den diese ins Netz gestellt hat: Empirische Unterrichtsforschung in der Masterthesis - aber wie? Transkripte aus dem Leseunterricht

_______________________________

Eine  Publikation aus der "nachempirischen"  Zeit findet sich unter den  Stichworten: "Hanseausstellung" und "Lüneburger Förderprojekte"

___________________________________________________________________

Weiteres aus der nachuniversitären Zeit

Im Dezember 2012 Auszeichnung mit der Ehrenamtsurkunde der Stadt Lüneburg zusammen mit meiner Frau (hinter mir) für unsere Arbeit zur Leseförderung im Mentorverein, ganz links Bürgermeister Meihsies.

Ehrenamt

Foto: Stadt Lüneburg